„Große Anerkennung“ für Weine des Landesweinguts Laimburg bei der Vinitaly 2011

Gleich zwei prominente Weine der Laimburger “Burgselektion” erzielten beim diesjährigen Weinwettbewerb der Vinitaly 2011 in Verona in ihren jeweiligen Kategorien die Auszeichnung „Gran Menzione“ – große Anerkennung: Der Gewürztraminer Elyònd 2009, der bereits den Oscar Douja d’Or und die große goldene Medaille beim Concours Mondial de Bruxelles für sich verbuchen konnte, sowie der rote Cuvée Col de Rey 2006.

Im Rahmen der Vinitaly 2011 stellt das Landesweingut Laimburg auch die neuen Etiketten für ihre „Gutsweine“ und „Burgselektion“ vor, für deren Gestaltung der renommierte Südtiroler Künstler Robert Bosisio gewonnen werden konnte. Die intuitive Bildsprache des Künstlers nimmt sich der Geschichte und Tradition des Südtiroler Weinbaus an. Feine Rot- und Gelbnuancen repräsentieren die Landschaften Südtirols sowie die Kraft der Sonne, welche den Trauben ihre Intensität und spezielle Note verleiht. Auf schwarzem Hintergrund prangt das Emblem der Ruine Laimburg.

Marketingleiterin Heike Platter zeigt sich mit dem neuen Design rundum zufrieden: “Die edlen Etiketten von Robert Bosisio widerspiegeln treffend, den besonderen Südtiroler Charakter dieser Weine.” Die neuen Weine des Landesgutes Laimburg werden in Halle 6 – Stand B1 präsentiert.

Südtirol ist das älteste Weinbaugebiet im deutschen Sprachraum. Vom Erhalt alteingesessener Sorten bis hin zur Pionierarbeit in modernem Weinbau und Kellerwirtschaft verschreibt sich das Land- und Forstwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg mit seinen Tochterbetrieben – den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und dem Landesweingut Laimburg – diesem Kulturerbe aus mannigfaltigen Perspektiven.

Als Hommage an eine Jahrtausende alte Weinbaukultur präsentieren die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in den „Landschaften Südtirols“ eine umfassende Auswahl an autochthonen, teils in Vergessenheit geratenen Sorten, die traditionell auf „Pergel“ – Laubengängen – gezogen werden. Diese schmucken Weingärten, eine „begehbare Schatzkammer“ mit historischen Traubenkernen, sowie ein Besuch des Schlosses Katzenzungen, wo die „Versoaln“, die wohl größte und älteste Rebe der Welt gedeiht, bilden die Schwerpunkte des jedes Jahr im Herbst angebotenen „Gärten & Wein“- Pakets.

Das Landesweingut Laimburg fungiert als Teil des Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrums Laimburg seit mehr als 40 Jahren als Botschafter für den Südtiroler Wein.

Als international renommierter Musterbetrieb für die Verschmelzung von Forschung und Praxis widmet sich der landeseigene Weinbetrieb der Versuchstätigkeit in Weinbau und Kellerwirtschaft und veredelt Trauben aus den eigenen Weingärten zu „Gutsweinen“ und „Burgselektion“. Dabei bearbeitet das Landesweingut in sämtlichen Weinbauzonen Südtirols insgesamt 40 Hektar unterschiedlichster Böden und Lagen zwischen 200 und 750 Metern Meereshöhe. Die hohe Sensibilität, das umfangreiche Wissen und die langjährige Erfahrung ihrer MitarbeiterInnen gipfeln in einem Pool an Kompetenzen, der für international konkurrenzfähige Weine – wie Col der Rey und Elyònd bei der diesjährigen Vinitaly unter Beweis stellten – verantwortlich zeichnet.